KonsumentInnen müssen Verantwortung für ihre Entscheidungen und deren Konsequenzen übernehmen – für sich selbst und für ihre Mitwelt. Schon Kinder können dafür sensibilisiert werden, dass die individuelle Auswahl von Produkten sowohl von regionaler als auch globaler Bedeutung ist.
Es muss deutlich werden, wie sehr wir mit unserem eigenen Konsumverhalten Beiträge zu einer nachhaltigen Entwicklung unserer Mitwelt und zur Verminderung von Tierleid leisten können.

 

  • Acrylamid
  • Alkopops
  • Ampelkennzeichnung
  • Artgerechte Tierhaltung
  • BSE und Tiermehl
  • Tierseuchen und Massentierhaltung
  • Biolebensmittel
  • Dioxine und PCB
  • Ernährungspolitik
  • Fleischskandale
  • EU-Warnsystem
  • Futtermittel
  • Gentechnik
  • Gesunde Ernährung
  • Irreführende Werbung
  • Informationsgesetz
  • Klima
  • Lebensmittelwirtschaft
  • Qualitätssiegel
  • Lebensmittelkontrollen
  • Verbraucherpolitik
  • Welternährungskrise
Go to top